Am letzten Wochenende nahmen 19 Wettkampfschwimmer des ESC am top besetzten Herbstschwimmfest in Eisleben teil. Insgesamt 20 Vereine mit 291 Aktiven, darunter auch die Zentren aus Halle, Leipzig und Magdeburg, brachten die kleine Eislebener Schwimmhalle fast zum Platzen.

Los ging es am Vormittag mit den Jahrgängen 2011 und 2012. Begonnen wurde mit einer Staffel über 6x25m. Mit lautstarker Unterstützung zahlreicher Eltern erkämpften wir hinter dem Gastgeber den 2.Platz. In den Einzelwettbewerben zeigte sich dann die hohe Qualität des Wettkampfes. So konnte einzig Johan Meitzner über 25m Kraulbeine in 28,38s eine Silbermedaille erringen. Diese Zeit ist zugleich eine Kadernorm des Thüringer Schwimmverbandes. Eine weitere Norm erreichte Hannah Dreykluft über 25m Rückenbeine in 30,28s. Diese starke Leistung reichte gerade einmal für Platz 5 unter 23 Teilnehmerinnen. Johan kratzte mit zwei weiteren 4.Plätzen noch einmal kräftig am Podest. Über 25m Rücken wurde er zeitgleich mit Platz 3 durch Zielrichterentscheid auf Platz 4 gesetzt. Mit Platz 6 über 25m Kraulbeine in starken 30,03s wurde auch Ida Jaworski zur Siegerehrung aufgerufen. Insgesamt platzierten sich unsere jungen Talente sehr oft in den Top 10 und lieferten nahezu durchweg persönliche Bestleistungen, so dass ich sehr zufrieden war mit den Leistungen.
Am Nachmittag zeigten die Jahrgänge 2010 und älter ihr ganzen schwimmerisches Können. Einen Sieg auf einer Einzelstrecke verbuchte Emma-Luise Breuer (Jg. 2009) über 100m Brust in sehr starken 1:44min. Aber sie hatte auch Pech und wurde über 100m Lagen und 100m Rücken gleich zweimal disqualifiziert. Ein weiterer Sieg ging auf das Konto von Niclas Schleiff (Jg. 2006) über 50m Schmetterling.
Unser sehr gutes Auftreten dokumentieren insgesamt 55 persönliche Bestleistungen bei 69 Starts und 20 Podestplätze. Die größte Steigerung erzielte Luna Schlöbe. Sie verbesserte ihr persönliche Bestzeit über 50m Kraul um 35,44% von 1:14,49min auf 48,22s! Diese Leistung reichte zwar nur für Platz 8 im Jahrgang 2009, zeigt aber ihre enormes Entwicklungspotential.
Abschließend konnten wir sogar noch 3 Pokale mit nach Hause nehmen. Addiert wurden für die Pokalwertung die Punkte aus den Strecken 100m Lagen, 50m Schmetterling, 50m Rücken und 50m Kraul.
1.Platz Pokalwertung 2006 männlich: Niclas Schleiff
2.Platz Pokalwertung 2007 männlich: Joel Albrecht
3.Platz Gesamtwertung 2006 weiblich: Mailin Rehkopp