Jule Börner (Jg. 2008) und Michelle Vetterlein (Jg. 2008) feierten ihre Premiere bei einer Landesmeisterschaft und überzeugten in erster Linie durch neue persönliche Bestleistungen. Beide erreichten über 50m Brust mit den Plätzen 6 und 7 ihr bestes Ergebnis.
Krankheitsbedingt absagen musste Mia Pape (Jg. 2006), die sich momentan in hervorragender Form befand und sicher die ein oder andere Medaillenchance damit auslassen musste.
Ihrer Rolle als Mitfavoritin gerecht wurde Luise Jakobi (Jg. 2008). Sie erkämpfte insgesamt 8 Medaillen! Gold gab es über 200m Rücken, Silber über die halbe Distanz und insgesamt 6 Bronzene über 50m, 100m, 200m Freistil, 50m Rücken, 50m Schmetterling und 100m Lagen. Dabei schwamm Luise ausschließlich neue persönliche Bestzeiten und unterstrich ihre derzeit starke Form!
Ihre Schwester Paula (Jg. 2005) hatte es mit zahlreichen Sportschülerinnen zu tun und haderte das ein oder andere Mal mit ihrer Platzierung. Sie musste fast bis zum Schluss warten auf ihren großen Auftritt. Über 100m Freistil schwamm sie wie entfesselt los und unterbot ihre persönliche Bestzeit gleich um 5,5 Sekunden. Als Belohnung gab es die ersehnte Bronzemedaille!
Ihren ersten Auftritt wieder zurück in Thüringen hatte Emelie Meitzner (Jg. 2004). Sie beendete im September ihre leistungssportliche Laufbahn am Bundesstützpunkt in Halle und schwimmt nun wieder für den ESC. Und es sollte ordentlich krachen im Wasser. Insgesamt erkämpfte Emelie 10 Medaillen!
3 Landesmeistertitel über 100m, 200m Rücken und 200m Lagen nahm sie mit nach Hause. Dazu gesellten sich 3 Silbermedaillen über 100m, 200m Freistil und 100m Lagen sowie 2 Bronzemedaillen über 50m Schmetterling und 50m Rücken. Dazu schwamm Emelie im offenen Finale der Erwachsenen über 100m und 200m Rücken jeweils zur Bronzemedaille!