Manuel Deußing und sein längster Tag – 13.08.2017

Nach 123 Schwimm-, 5530 Rad- und 1037 Laufkilometern fand für mich gestern der längste Tag des Jahres bei der Challenge Regensburg (3,8 – 180 – 42,2 km) statt. Letztendlich bin ich mit dem Gesamtergebnis von 10:11:34 h mehr als sehr zufrieden.

Bereits nach 1:04 h hatte ich die 3,8 km lange Schwimmstrecke beendet. Auf dem Rad ging es noch besser: 180 km in 5:15 h (ein Stundenmittel von 33,7 km/h). Vor dem abschließenden Marathon war mein Ziel, eine Langdistanz in unter 10 h zu schaffen, mehr als realistisch. Ein Marathon unter 3:30 h wäre hierzu erforderlich gewesen. Bis Kilometer 20 lief auch alles halbwegs nach Plan. Doch bei einer Langdistanz gibt doch immer eine Überraschung im Rennen. Ich bekam sie in Form von Magenkrämpfen und der folgenden Unverträglichkeit von Gels. Allein beim Anblick von diesen süßen Energiezulieferern wurde mir richtig schlecht. Gehpausen und ein deutlicher Tempoverlust waren die Folge.

Die Gesamtzeit bedeutet eine Top 30 Platzierung bei den Deutschen Meisterschaften auf der Langdistanz und Platz 6 in meiner Altersklasse 30 – 34.

Ein richtig großes Dankeschön geht an meine Freundin Eva Marie Eidam, die mich während des Rennens angefeuert und richtig gute Fotos gemacht hat. Auch in den Tagen vor dem Rennen hat sie mich sehr unterstützt und war mein Ruhepol. Zudem möchte ich mich auch bei allen „Fernunterstützern“ bedanken, die den Athletentracker nicht aus den Augen gelassen haben.